Heute

Der Backnanger Teilort Schöntal besteht aus Ober-, Mittel- und Unterschöntal. Mittel- und Unterschöntal sind heute zusammen gewachsen, Oberschöntal liegt etwa 2 KM von den anderen Schöntalen entfernt. Obwohl es kaum noch Landwirte in Schöntal gibt, kann es seine ländliche Prägung nicht leugnen. Alte Bauernhäuser, Scheunen, Stallungen, Obstwiesen, Mais- und Getreidefelder zeugen noch immer von einer landwirtschaftlichen Ausprägung der Schöntale. Unübersehbar ist der Obstanbau. Vor allem der Apfel steht dabei im Mittelpunkt, der Anbau erfolgt über Streuobstwiesen und moderne Apfelanlagen. Davon zeugen auch die immer noch zahlreichen Brennereien, vor allem in Oberschöntal.

 

Oberschöntal hat 105, Mittelschöntal 98 und Unterschöntal 225 Einwohner (Stand: Januar 2014). Es leben heute viele Pendlerfamilien in Schöntal, aber auch einige Kleingewerbetreibende, Freiberufler und 4 Landwirtsfamilien. Die Dinge des täglichen Bedarfs werden in Backnang erledigt. Auch Kindergarten-, Schul- und Arztbesuch erfolgt dort.

 

Eine gewählte Vertretung für die Teilorte gibt es seit den 30iger Jahren nicht mehr. Von der Stadt bzw. dem Gemeinderat eingesetzte sogenannte Teilortsanwälte sind Ansprechpartner, in der Regel in Grundstückfragen. Entscheidungen Schöntal betreffend fällt der Backnanger Gemeinderat.

 

Bekannt in der Backnanger Umgebung ist Schöntal  für seine Tiergehege, in denen mit Alpakas, Kamelen, Rotwild usw. versucht wird, alternative Tierhaltung zu fördern. Die Tiergehege sind ein beliebtes Ausflugsziel vor allem für Familien.

 

Der jährliche Höhepunkt in Schöntal ist das Straßenfest, das immer im Juli stattfindet. Da sind dann alle Schöntaler gefordert, ihren Beitrag zum Gelingen zu leisten.

 

Beim Vereinsleben sticht die Schöntaler Feuerwehr heraus, die neben dem Schöntaler Straßenfest auch andere Zusammenkünfte wie Bockbierfeste veranstaltet.

 

Bilder zu Schöntal finden Sie hier.

Die Schöntale heute, im Vordergrund Oberschöntal, im Hintergrund Unter-/Mittelschöntal